Wie funktioniert das Ripagreen Heißluftsystem zur effektiven Unkrautbekämpfung?

les packs désherbeurs thermiques à air chaud pulsé de RipagreenDie Verwendung von Wärme zur Wildkrautbekämpfung wird seit vielen Jahren und schon vor dem Einsatz von Chemikalien eingesetzt.

Eines der Missverständnisse bezüglich der thermischen Unkrautbekämpfung ist, dass man meint, für eine optimale Wirksamkeit die Pflanze verbrännen zu müssen.

Tatsächlich reicht es aus, eine Pflanze einer 80°C Hitze auszusetzen, um sie zu zerstören. Durch die Erwärmung wird an den Blättern des Unkrauts die Zellstruktur zerstört. Der biochemische Vorgang der Umwandlung von Lichtenergie in chemische Energie, die Photosynthese, kann nicht mehr erfolgen und die Pflanze stirbt ab.

Das direkte Verbrennen der Pflanze allerdings erhöht ihre Fähigkeit wieder nachwachsen zu können. Grund sind

der Stress, den die Pflanze während des “Brennens” entwickelt hat und der Dünger, der durch die Asche einer zu starken Verbrennung erzeugt wird.

Fazit ist, das mit Hilfe der gepulsten Heißluft schnell und gleichzeitig niedrigem Gasverbrauch Unkraut vernichtet wird. Das einzigartige Ripagreen-System mit gepulstem Heißluftstrom sorgt für Schnelligkeit, Komfort und Effizienz, die für Ihre Arbeit zur thermischen Unkrautbekämpfung erforderlich sind.

Es ist erwiesen aus Forschung und Erfahrung unserer Benutzer, dass bei jungen Pflanzen das Ripagreen-System noch wirksamer ist als bei etablierten Holzgewächsen. Für optimale Effizienz sollte die Behandlung des Wildkrauts daher schon Anfang des Frühjahrs begonnen werden.